Schonraumübungen in der 2. und 3. Klasse

muskelkraft auf raedernDie Verkehrswacht München bietet allen Grundschulen der Landeshauptstadt und des Landkreises München logistische und fachliche Unterstützung bei der Durchführung der Fahrradübungen im sog. „Schonraum“ in der 2. und 3. Klasse an.

Die dem Menschen angeborene – natürliche – Art der Fortbewegung ist das Gehen und Laufen zu Fuß. Die Fortbewegung mit Hilfe von Fahrzeugen muss der Mensch erst lernen. Dazu muss er einschlägige handlungsorientierte Kompetenzen erwerben. Dies gilt auch für den Umgang mit Zweiradfahrzeugen und hier insbesondere mit dem Fahrrad.

Anfang der 70er-Jahre erreichte die Zahl der Verkehrsopfer in Deutschland ihren Höhepunkt. Auch die Zahl der Radfahrunfälle stieg stark an. Deshalb entwickelte die Verkehrswacht München ein Radfahrprogramm, das ab Herbst 1962 zunächst in fünf Münchner Grundschulen unter den Namen „Vorbereitung auf die Radfahrprüfung“ (ab 1964 „Zweiradpraxis“) erprobt wurde. Hier geht es zunächst darum, den Schülern die nötigen Kompetenzen in den Bereichen der Sensomotorik (Blickführung), des Gleichgewichtssinns, des Spurtempfindens (u.a. Erleben wann wie schnell zu schnell ist, Zielbremsung) und des Dimensionsgefühls bei „hoher“ Schwerpunktlage des Körpers (Schwerpunkt liegt beim Fahrradfahren höher als beim Gehen zu Fuß) zu vermitteln und zu perfektionieren. Dazu kommen in der dritten Jahrgangsstufe weitere Kompetenzen im Bereich des Sozialen („Miteinander verkehren“) und des Wahrnehmens (Verkehrsbeobachtungen).

Das 1962 entwickelte Übungsprogramm wurde in der Vergangenheit mehrfach überarbeitet und aktualisiert. Bereits 1972 hat das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus die Durchführung des Programms empfohlen und dafür den Namen Schonraumübungen eingeführt. In der Gemeinsamen Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus sowie des Bayerischen Staatsministerium des Innern vom Mai 2003 wurden die Schonraumübungen in der 2. und 3. Klasse der bayerischen Grundschulen als verbindlich durchzuführender Ausbildungsabschnitt verankert. Die nachhaltige Wirksamkeit des jetzt eingesetzten Programms wurde evaluiert.

Die Verkehrswacht München stellt seit Jahrzehnten den Schulen die Fahrräder und das Equipment für den Parcours zur Verfügung. Es wird durch Mitarbeiter der Verkehrswacht mit derzeit acht Fahrradanhängern im wöchentlichen Rhythmus zu den Schulen gebracht und nach dem Training wieder abgeholt.
Das Training selber führen die Lehrer an Hand des Trainingsprogramms durch, wie es in der Broschüre Muskelkraft auf Rädern zusammengestellt ist.
Auch im neuen Lehrplan Plus für die Grundschulen sind im Heimat- und Sachunterricht die obligatorischen Schonraumübungen mit den entsprechenden Kompetenzerwartungen enthalten.

Eine ausführliche Beschreibung der Übungsstationen befindet sich in der Handreichung „Muskelkraft auf Rädern“, die mit freundlicher Unterstützung der Kommunalen Unfallversicherung Bayern (KUVB) allen Grund- und Förderschulen im Großraum München kostenlos zur Verfügung gestellt wird.

Die Einsatzpläne für die Fahrradanhänger der Verkehrswacht München werden von den Fachberatern für Verkehrserziehung und Unfallverhütung in den Staatlichen Schulämtern der Landeshauptstadt München sowie des Landkreises München erstellt.

Bei Fragen zur Terminierung der Schonraumübungen können sich Lehrkräfte und Schulen zunächst an die für sie zuständigen Fachberater in den jeweiligen Staatlichen Schulämtern wenden.
Weitere Fragen inhaltlicher und fachlicher Art beantwortet gerne auch unsere Geschäftsstelle.

Unsere Partner sind:

logo landeshauptstadt muenchen        logo landkreis muenchen      logo pp muenchen

logo kuvb         logo ksk

Verkehrswacht München e.V.
Perchtinger Str. 8-10, 81379 München
Telefon: 089 - 540 146 10, Telefax: 089 - 540 146 20

1. Vorstand: Prof. Dr. Dr. Benedikt von Hebenstreit

Fragen Sie uns

Lieber Verkehrsteilnehmer,

die Verkehrswacht München ist ein gemeinnütziger Verein, dessen Ziel es ist, in freiwilliger Mitarbeit aller Mitglieder und in eigener Initiative die Verkehrssicherheit zu fördern und Verkehrserziehung und  Verkehrsaufklärung zu betreiben.

Für weitere Informationen zu unseren Aktionen und Projekten steht Ihnen die Verkehrswacht München jederzeit gerne zur Verfügung.