Erste-Hilfe im Straßenverkehr

Zielgruppe des Projektes sind Kinder in der dritten und vierten Jahrgangsstufe der Grundschulen.

erste hilfe im strassenverkehrKommt es in der Schule zu einer gesundheitlichen Störung oder Verletzung, so ist in der Regel eine Lehrkraft oder ein Juniorhelfer verfügbar, der die erste Hilfe leisten kann.

Sachkundige Erwachsene für solche Fälle auf dem Schulweg, am Spiel- und am Sportplatz stehen dagegen nicht immer zur Verfügung. Dann muss die Schülerin oder der Schüler die erforderlichen Maßnahmen zur Ersten Hilfe einleiten. Dies kommt heute immer öfters vor, weil auch Grundschüler, dank der guten schulischen Verkehrserziehung, heute sehr viel häufiger als früher ohne Begleitung Erwachsener unterwegs sind.

Um die Schüler zu einer solchen Ersten-Hilfe-Leistung zu befähigen, macht der bayerische Lehrplan im Fach Sporterziehung in der dritten und vierten Jahrgangsstufe entsprechende Vorgaben. Im Themenbereich „Gesundheit“ finden sich im Lernfeld „Sicherheit und Hygiene“ folgende Lerninhalte:

  • Einfache Erste-Hilfe-Maßnahmen
  • Einen Notruf absetzen können
  • Pflaster und Verband vorbereiten und anlegen

Wie einschlägige internationale Erfahrungen zeigen, sind die Schulkinder heute außer mit dem Absenden eines Notrufs und dem Versorgen von Wunden auch oft noch mit anderen gesundheitlichen Schäden konfrontiert. Dies betrifft neben der richtigen Lagerung insbesondere das Verhalten bei Ohnmacht, bei Atemstillstand, bei einem Knochenbruch, bei Nasenbluten, bei Verbrennungen, bei einem Sonnenstich, bei Vergiftungen und bei einem Insektenstich.

Mit dem Projekt „Erste Hilfe im Straßenverkehr“ unterstützt die Verkehrswacht München die Grundschulen der Landeshauptstadt und des Landkreises München bei der Aufgabe, den Schülerinnen und Schülern die dafür notwendigen Kompetenzen zu vermitteln. Hierbei kommen ausschließlich fachlich qualifizierten Moderatoren (hauptberufliche Rettungssanitäter und Feuerwehrleute) zum Einsatz.

Die praktischen Kurse finden ausschließlich im schulischen Bereich statt und werden von der Verkehrswacht München kostenlos angeboten.
Parallel dazu verteilt die Verkehrswacht München, mit freundlicher Unterstützung der Kommunalen Unfallversicherung Bayern (KUVB), an alle Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Jahrgangsstufe flächendeckend die Broschüre „Erste Hilfe im Straßenverkehr – Alles, was du wissen solltest!“.

Bei Interesse an einem Kurs zur „Ersten Hilfe im Straßenverkehr“ für Ihre Schulklasse(n), steht Ihnen unsere Geschäftsstelle gerne zur Verfügung.

Unsere Partner sind:

logo landeshauptstadt muenchen        logo landkreis muenchen      logo pp muenchen

logo kuvb         logo ksk

Verkehrswacht München e.V.
Perchtinger Str. 8-10, 81379 München
Telefon: 089 - 540 146 10, Telefax: 089 - 540 146 20

1. Vorstand: Prof. Dr. Dr. Benedikt von Hebenstreit

Fragen Sie uns

Lieber Verkehrsteilnehmer,

die Verkehrswacht München ist ein gemeinnütziger Verein, dessen Ziel es ist, in freiwilliger Mitarbeit aller Mitglieder und in eigener Initiative die Verkehrssicherheit zu fördern und Verkehrserziehung und  Verkehrsaufklärung zu betreiben.

Für weitere Informationen zu unseren Aktionen und Projekten steht Ihnen die Verkehrswacht München jederzeit gerne zur Verfügung.